Harald Weinberg antwortet als Erster - viele zögern noch
20. Oktober 2010 - Seit wenigen Tagen läuft der Politiker-Navigator des DGB Bayern, und sieben bayerische Bundestagsabgeordnete haben die Fragen bislang beantwortet. Am schnellsten war Harald Weinberg (Die Linke, Wahlkreis Nürnberg-Nord, Foto). Ihm folgten die Grünen-Abgeordneten Christine Scheel (Aschaffenburg), Ekin Deligöz (Neu-Ulm), Dr. Thomas Gambke (Landshut) und Agnes Krumwiede (Ingolstadt) sowie Klaus Ernst (Die Linke, Schweinfurt).
Überraschend: Weder CSU- noch SPD-Abgeordnete haben bislang geantwortet. Ein Zeichen dafür, dass vor den Abstimmungen zu den Herbstthemen in Berlin noch reichlich inhaltliche Bewegung herrscht? So oder so: Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben ein Recht zu erfahren, wofür ihre Wahlkreis-Abgeordneten stehen!

Daniel Volk (München West/Mitte) hat sich als erster FDP-MdB an eine Frage herangetastet: Seine offene Antwort in Sachen Finanzierung der Krise macht deutlich, wen er verschonen will. Aber eine Frage stellt sich dafür neu: Ist Daniel Volk gegen das Sparpaket? Denn bei Arbeitslosen will er nicht einsparen.